Navigation

www.sprottenfaenger.de Angelberichte Wusstet ihr das: Angeln in Deutschland Sachsen-Anhalt Fischereirecht in Sachsen-Anhalt, Änderung zum 01.09.2013

Bilderübersicht

Anmeldung



Willkommen bei den Sprottenfängern!

 

Angeln ist nicht nur ein Zeitvertreib für uns. Angeln trägt auch maßgebend zur Entspannung und Erholung bei.

Wir wollen mit interessanten Berichten und Informationen dazu beitragen, dass Jugendliche dieses Hobby für sich entdecken und nutzen, um ihre Freizeit abwechslungsreich und interessant zu gestalten.

Fischereirecht in Sachsen-Anhalt, Änderung zum 01.09.2013

Fischereirecht in Sachsen-Anhalt, Änderung zum 01.09.2013

Ab September 2013 darf in Sachsen-Anhalt auch ohne den bisher obligatorischen Fischereischein geangelt werden.
Die Landesregierung hat mit einer neuen Verordnung das Fischereigesetz ergänzt. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern wird es aber keinen Touristenschein geben. In Sachsen-Anhalt kommt nach wie vor niemand um eine Prüfung herum.
Die fällt aber moderat aus.
Die Rede ist von einem etwa 20 minütigem Gespräch, in dem der Hobby-Angler, Mindestalter 14 Jahre, Grundwissen nachweisen soll.
Der Gesetzgeber hat die Verantwortung in die Hände der Angelvereine gelegt.

Mit dem sogenannten Friedfischschein darf dann z.B. auf:
-    Aal,
-    Rotfeder,
-    Karausche,
-    Döbel,
-    Karpfen und
-    Schleie
geangelt werden.
Die Verwendung von Köderfischen, Blinker, Wobbler auch Blinker ist verboten.
Für die Raubfischangelei benötigt man dann den Fischereischein.



Auszug aus der Verordnung zur Durchführung des Fischereigesetzes (DVO-FischG) Sachsen-Anhalt
Quelle: LandesFischereiverband Sachsen-Anhalt

§ 4a Ausnahmen von der Fischereischeinpflicht

(1) Unterstützungshandlungen im Sinne des § 28 Abs. 2 Nr. 1 des Fischereigesetzes sind
1. der Transport und die Beaufsichtigung aller Fischereigeräte des Anglers
2. das Auswerfen und Halten einer Angelrute, mit Ausnahme von Spinn- und Flugangel
3. der Einsatz des Unterfangkeschers beim Anlanden und
4. weitere Hilfstätigkeiten ohne Kontakt zum lebenden Fisch
Anzahl und Art der nach § 1 Abs. 4 Satz 1 und 3 der Fischereiordnung des Landes Sachsen-
Anhalt erlaubten Fischereigeräte dürfen hierdurch nicht überschritten werden.
(2) Die Fischereibehörde kann auf Antrag im besonderen Einzelfall die Fischereiausübung
ohne Fischereischein befristet genehmigen, wenn die Einhaltung des Fischerei-, Tierschutz-,
Naturschutz- und des Wasserechtes durch den Antragsteller ausreichend gewährleistet ist.
Die Befristung erfolgt in Abhängigkeit vom sachlichen Zweck der Antragstellung. Die
Genehmigung ist schriftlich zu erteilen. Sie ist nur wirksam, wenn sie bei der Ausübung der
Fischerei mitgeführt und auf Verlangen Polizeibeamten und Fischereischutzberechtigten
vorgezeigt wird.

Bearbeitet von: Bertahal
Okt-04-13 14:00:02

Große Fische kann jeder Anfänger fangen!

Bertahal
ranks
useravatar
Offline
74 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Forumsinfo

Forumsstatistiken:
 
Themen:
100
Umfragen:
2
Beiträge:
135
Beiträge diese Woche:
1
Benutzerinformationen:
 
Benutzer:
654
Neuester Benutzer:
corbeauc
Benutzer online:
0
Gäste online:
37

Online: 
Keine registrierten Benutzer online

Forum Legende:

 Thema
 Neu
 Geschlossen
 Angeheftet
 Aktiv
 Neu/Aktiv
 Neu/Geschlossen
 Neu/Angeheftet
 Geschlossen/Aktiv
 Aktiv/Angeheftet
 Angeheftet/Geschlossen
 Angeheftet/Geschlossen/Aktiv